Mark Schleicher CEO & Founder MINIWIM

Mark Schleicher – CEO & Founder

www.miniwim.de – sicherer Wickeltisch für Babies

MINIWIM stellt sichere Wickelkommoden her, um Babies vor dem Herunterfallen zu schützen. Wir haben mit dem Gründer Mark Schleicher über sein Projekt gesprochen, mit dem er die Verletzungsquote bei Wickelkindern signifikant senken will.

Wann und wie reifte in Dir der Entschluss, ein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen zu wollen?

Mark Schleicher: Meine Frau ist Ergotherapeutin und als wir uns über unsere Kinderplanung unterhalten haben, hat sie mir von dem häufigsten Unfallgrund von Säuglingen erzählt – dem Sturz vom Wickeltisch. Erstmal konnte ich das gar nicht glaube, habe mich dann aber immer mehr damit beschäftigt und beschlossen, dass meine Kinder nicht vom Wickeltisch fallen.
Also habe ich eine sichere Wickelkommode erfunden.
Es hat nicht lange gedauert, bis sich andere für diese Lösung interessiert haben und auch ihre Kinder schützen wollten.
Also haben wir irgendwann beschlossen, eine Firma zu gründen und somit jedem die Möglichkeit zu geben, die eigenen Kinder vor dem häufigsten Unfallgrund von Säuglingen zu schützen.

Was genau macht Dein Start-Up und was ist das Besondere an Deiner Geschäftsidee?

Mark Schleicher: Wir machen Eltern zu Helden. Helden ihrer eigenen Kinder.

Eine der Hauptaufgaben für uns Eltern ist es sicherzustellen, dass unsere Kinder von schweren Verletzungen verschont bleiben.
Wir geben Eltern die Möglichkeit ihre Kinder vor schweren Verletzungen durch einen Sturz vom Wickeltisch zu schützen.
Zu diesem Zweck haben wir eine sichere Wickelkommode bereits entwickelt und werden Mitte 2019 einen Wickelaufsatz auf den Markt bringen der die selbe Sicherheit bietet und auf jeden üblichen Wickeltisch und jede Wickelkommode drauf passt.

Die Funktionsweise ist ganz einfach:
Wenn man vor der Wickelkommode steht, geht automatisch eine 4. Schutzbarriere an der Vorderseite runter und man kann ganz gemütlich wickeln. Sobald man sich vom Wickeltisch entfernt, weiß das die Wickelkommode und schließt ganz automatisch die Schutzwand wieder und das Kind kann nicht mehr herunterrollen.

Wie definierst Du guten Service für Dich?

Mark Schleicher: Ein Produkt für Kinder, sollte auch kinderleicht zu bedienen sein, selbst wenn es für die Eltern gedacht ist.
Wenn man seine Kinder schützen möchte, sollten die Produkte dennoch nicht das Leben verkomplizieren. Sicherheitsprodukte sollen das Leben erleichtern und sich ganz intuitiv in den Alltag integrieren lassen.
Zusätzlich ist ein schönes Design ein wichtiger Aspekt.

Welchen Mehrwert bietet Dein Unternehmen und welche Probleme löst es?

Mark Schleicher: Unsere Vision ist es den häufigsten Unfallgrund von Säuglingen aus der Statistik verschwinden zu lassen und Eltern die Möglichkeit zu geben ihre Kinder effektiv schützen zu können.
Die Gesundheit unserer Kinder ist das Kostbarste was es für uns Eltern gibt und genau dort helfen wir.

Wo sitzt MINIWIM und warum hast Du Dich für diesen Standort entschieden?

Mark Schleicher: München ist zwar ein sehr teurer Ort für ein Startup, aber das Netzwerk zu Anderen ist sehr wertvoll.
Auch in einer so digitalen Welt, ist es uns wichtig, regelmäßig mit unseren Partnern persönlich zu sprechen. Hierfür ergeben sich in München einige Gelegenheiten.

Und wo geht es hin – Wo seht Ihr euch in 5 Jahren?

Mark Schleicher: In 5 Jahren haben wir es als Gesellschaft geschafft, unsere Kinder flächendeckend zu schützen. Das heißt, dass wir Kinder auch in Krankenhäusern, Kitas und öffentlichen Einrichtungen schützen.
Ähnlich wie man sich beim Airbag auch für ein Gesetz entschieden hat, einfach weil es Sinn macht.

SOCIAL MEDIA

©2019 24/7 Concepts

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Log in with your credentials

Forgot your details?